Back to Top
 
 

Startseite / Naturschutz / Naturschutzgebiete / NSG Elbinsel Pagensand

NSG Elbinsel Pagensand

Die unbewohnte Elbinsel Pagensand liegt zwischen der Pinnau- und der Krückaumündung in der Elbe, nur durch die Pagensander Nebenelbe vom Festland getrennt. Die Insel besteht aus Waldbereichen, aber auch weiten offenen Flächen, die ihre Entstehung zum Teil den Sandaufspülungen vergangener Elbvertiefungen verdanken. Durch die wenig zugängliche Lage finden hier störungsempfindliche Arten Ruhebereiche.

 

Die Insel ist nur per Boot erreichbar. An 4 gekennzeichneten Stellen darf angelandet werden. Von dort dürfen die Wege der Insel begangen werden. Wer kein eigenes Boot besitzt, kann die Insel auch bei einer Fahrt mit dem Tidenkieker kennenlernen, die der Tourismusverein TiMuG im Elbmarschenhaus anbietet.

 

Zuständig für das NSG ist die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Pinneberg, Frau Petersen, Tel. 04121/ 4502-2269

 

Ansprechpartner ist auch die Integrierte Station Unterelbe (ISU) im Elbmarschenhaus, Frau Heim Tel. 04129-955-4912

 

Die Vor-Ort-Betreuung hat der NABU Hamburg übernommen

 

Einen Infoflyer über das Naturschutzgebiet Elbinsel Pagensand finden Sie hier.