Back to Top
 
 

Startseite / Naturschutz / Vogel-Zählung

Die aktuelle Vogel-Zählung in der Haseldorfer Marsch

Die wöchentlichen Vogelzählungen im Naturschutzgebiet „Haseldorfer Binnenelbe mit Elbvorland“ finden durch Freiwillige statt. Es sind meist junge Menschen, die ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) bzw. Freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) bei der NABU Schutzgebietsbetreuung im Elbmarschenhaus in Haseldorf absolvieren.

Mit Hilfe von Fernglas und Spektiv werden Wasser-, Greif- und Singvögel gezählt und nach ihren Arten bestimmt. Das Naturschutzgebiet wird in 17 Zählflächen von der Pinnaumündung bis zum Hetlinger Hafen eingeteilt, die mit dem Fahrrad abgefahren werden. Dabei liegen 13 Zählflächen im Außendeich und 4 Zählflächen im Binnendeich (siehe Karte).

Die regelmäßige Datenerhebung wird benötigt, um mögliche Veränderungen der Population und des Zugverhaltens der Vögel über die Jahre zu registrieren und um gegebenenfalls Maßnahmen im Sinne des Naturschutzes ergreifen zu können.

Die Beobachtungen werden unter anderem auf der Internetseite www.ornitho.de eingetragen. Auch am Schanzenturm, Beobachtungsturm auf dem Hetlinger Schanzsand am Hetlinger Schanzteich, ist ein QR-Code angebracht, der zu den Ergebnissen der aktuellen Zählung weiterleitet.

Die unten aufgeführte Liste zeigt die Ergebnisse der aktuellen Zählung. Mit Klick auf das jeweilige Bild gelangen Sie zu einer vergrößerten Ansicht.

Pentadenzählung 21 Haseldorfer Marsch
Haseldorfer Marsch Vogel-Zählung
Pentadenzählgebiete im Naturschutzgebiet Haseldorfer Marsch