Back to Top
 
 

Startseite/ Das Haus / Elbmarschenhaus / Sonderausstellung

Sonderausstellung

Neue Sonderausstellung im Elbmarschenhaus –
Karin Goetzen zeigt „Farbe – Form – Struktur“

HASELDORF.
Man könnte es als Frühjahrsputz im Elbmarschenhaus sehen. Karin Goetzen präsentiert eine bisher noch nicht ausgestellte Kunstrichtung und gibt dem Elbmarschenhaus neue Farbe, Form und Struktur. Ihre Kunstwerke zeigen abstrakte Darstellungen, die allenfalls die Umrisse menschlicher Figuren annehmen. Ein Schwerpunkt sind nordische Landschaftsbilder auf Leinwand in Acrylmischtechnik sowie Monotypien auf Steinpapier.

„Malerei ist für mich das immer wieder erregende Abenteuer, eine leere Fläche mittels Farbe und Form, Linie und Material zu gestalten. Ich liebe es, zu experimentieren. Im Wechselspiel von kalkuliertem Vorgehen und meiner eigenen kreativen Intuition entstehen meine überwiegend abstrakten sowie gegenständlichen Bilder“, erläutert Karin Goetzen.

Karin Goetzen wurde in Hamburg geboren und lebt als freischaffende Künstlerin in Pinneberg.

Nach einer beruflichen Laufbahn im Medienbereich als Marketing- und Werbekauffrau, hat Frau Goetzen sich seit Jahren ganz der Kunst verschrieben. Ihre Werke wurden seit 1998 erfolgreich in Galerien, Projekten und zahlreichen Einzel-, Gruppen- oder Gemeinschaftsausstellungen gezeigt.

Goetzens Kunstwerke sind zu sehen von
Mittwoch, den 03.04.2019 bis Sonntag, den 12.05.2019 während der Öffnungszeiten Mittwoch bis Sonntag von 10.00 bis 16.00 Uhr, zusätzlich Samstag und Sonntag bis 17.00 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

Karin Goetzen und Edelgard Heim laden herzlich zur Ausstellungseröffnung am Freitag, den 05. April 2019 um 18.00 Uhr ins Elbmarschenhaus, Hauptstraße 26, 25489 Haseldorf ein. 

Einen ganz besonderen Workshop für Anfänger, Ängstliche, Fortgeschrittene und Neugierige bietet Karin Goetzen gemeinsam mit Ines Kollar, die nach ihr im Elbmarschenhaus ausstellt, an. Unter dem Titel „Das Elbmarschenhaus zu Gast im Atelier Ines Kollar“, kann am Freitag, den 12. April 2019 von 18.00 bis 21.00 Uhr ein spannender Mix verschiedener Techniken ausprobiert werden.  

Die Kosten betragen 19,00 € pro Person und umfassen alle Materialien, die künstlerische und seelische Betreuung durch die Künstlerinnen sowie Kaffee, Tee und Wasser. Ein Teller Suppe und ein Glas Wein zur Stärkung gehören auch dazu.

„Da der Workshop mit viel Dreck verbunden ist, bin ich sehr dankbar, dass Ines Kollar ihr Atelier zur Verfügung stellt“, sagt Edelgard Heim,  Leiterin des Elbmarschenhauses. „Anderenfalls hätten wir gleich den nächsten Frühjahrsputz im Elbmarschenhaus gebraucht“.

Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung unter edelgard.heim@llur.landsh.de oder Tel.
04291-9554912 unbedingt erforderlich.