zurück

Weitere Seltenheiten

 

Der Schierlings-Wasserfenchel (Oenanthe conioides), eine Wasser- und Sumpfpflanzenart aus der Gattung der Wasserfenchel, ist weltweit nur, also endemisch, am Gezeiten-Süßwasserufer der Elbe zu finden.

Bis die übermannsgroße Pflanze mit ihren wolkigweißen Blüten aus einem von tausenden Samen im Elbeschlick entsteht, können viele Jahre vergehen. Denn die Samen können dort lange Zeit überdauern, bis der Fluss sie an eine geeignete Stelle trägt.

Sie ist nach der Roten Liste „vom Aussterben bedroht“, so dass für den Bund und die betroffenen Bundesländer für die Arterhaltung eine besondere Verantwortlichkeit besteht.

 

Die Wibels-Schmiele (Deschampsia wibeliana) oder auch Tide-Schmiele genannt, ist eine sehr seltene Süßgrasart. Sie kommt nur am Unterlauf der Elbe, Eider und Weser endemisch vor. Sie wächst im sandigen Bereich des Ufers gern zwischen großen Steinen zur Uferbefestigung.

Besonders gut zu sehen und zu fotografieren ist diese Pflanzenrarität am Hetlinger Sandstrand.

 

Leitung des Hauses

Edelgard Heim

Telefon 04129. 955 49 12

Telefax 04129. 955 49 20

edelgard.heim1@llur.landsh.de

 


Schutzgebietsbetreuung

Naturschutzgebiet

"Haseldorfer Binnenelbe

mit Elbvorland"

Uwe Helbing

Tel. 04129-95549-11

Fax 04129-95549-20

helbing@elbmarschenhaus.de

 


 

 Veranstaltungskalender

Aktuelle Veranstaltungstipps

Veranstaltungskalender