zurück

Die Vögel in der Elbmarsch

Die feuchten Gebiete der Unterelbe sind Lebensraum für mehr als 200 verschiedene
Vogelarten. Einige sind auf den Quartettkarten zu sehen, die an dieser Texttafel hängen.
Wiesenvögel sind z.B. Uferschnepfe, Bekassine, Rotschenkel, Austernfischer und Kiebitz.
Sie brauchen feuchte Wiesen. Der Kiebitz trampelt auf den Boden, um Regenwürmer
hervor zu locken.
 
Die Haseldorfer Binnenelbe und der Hetlinger Schanzsand sind Brut- und Rastplätze für z.B.
Nonnengans, Blässgans, Graugans, Stockente, Pfeifente, Spießente, Löffelente,
Schnatterente und Krickente.
 
Im "Röhricht-Dschungel" leben, z.B. Rohrammer, Rohrweihe, Blaukehlchen, Rohrdommel
und Rohrsänger. Außerdem ist der "Röhricht-Dschungel" im Herbst ein wichtiger Schlafplatz
für Schwalben und Stare auf ihrer Reise in den Süden. In den Gebüschen und Auenwäldern
an der Elbe leben z.B. Kormorane, Graureiher, Seeadler und der Uhu.
 
Durch den Menschen werden die Lebensräume oft negativ verändert.
Daher nimmt die Artenvielfalt immer mehr ab.

 

Info

Zentrale

Mi-So von 10 - 16 Uhr

Telefon 04129. 955 490

info@elbmarschenhaus.de

 

Öffnungszeiten der

Ausstellung

Mi-So von 10 - 16 Uhr

(außer Heiligabend

und Sylvester)

Eintritt: frei

 

Logo ISU Elbmarschenhaus

Unterstützen Sie die

Ausstellung mit einer

Spende für den

ISU-Verein.

 


Leitung des Hauses

Edelgard Heim

Telefon 04129. 955 49 12

Telefax 04129. 955 49 20

edelgard.heim1@llur.landsh.de

 


Sonderausstellungen

im Elbmarschenhaus

 


Veranstaltungskalender

aktuelle Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

 


Service

rund um das Elbmarschenhaus

Prospektservice

Downloads

 

Logo NABU

NABU-Shop

 

Logo TiM e.V.

Touristinformation


 

Wir danken den
Unterstützern
der Ausstellung:

Sponsoren der Austellung im Elbmarschenhaus