zurück

Die Vegetation im Ästuar

Ein Ästuar ist ein ganz besonderer Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Ein Ästuar entsteht
dort, wo sich Salzwasser der Nordsee und Süßwasser der Elbe vermischen. So entsteht
das sogenannte Brackwasser.
 
Die Pflanzen und Tiere in diesen besonderen Lebensräumen lassen sich in 4 Zonen einteilen:
  • Das nasse Watt: hier leben z.B. Algen, Würmer und Schnecken. Vögel suchen hier nach Nahrung.
  • Der sehr feuchte Binsengürtel
  • Der feuchte Röhrichtgürtel: hier leben Insekten in den Röhrichtstängeln, Vögel bauen hier ihre Nester.
  • Der weniger feuchte Auwald: hier wachsen viele Weiden, hier leben z.B. Kormorane und der Seeadler.

Die Zonen sind auf den Quartettkarten, die an der Texttafel hängen zu sehen.

Reet, Bandweiden und Binsen werden von Menschen geerntet und verarbeitet.
Erfahren Sie hierüber mehr auf der Texttafel Nr. 11 "Verflechtungen in der Elbmarsch".

 

Info

Zentrale

Mi-So von 10 - 16 Uhr

Telefon 04129. 955 490

info@elbmarschenhaus.de

 

Öffnungszeiten der

Ausstellung

Mi-So von 10 - 16 Uhr

(außer Heiligabend

und Sylvester)

Eintritt: frei

 

Logo ISU Elbmarschenhaus

Unterstützen Sie die

Ausstellung mit einer

Spende für den

ISU-Verein.

 


Leitung des Hauses

Edelgard Heim

Telefon 04129. 955 49 12

Telefax 04129. 955 49 20

edelgard.heim1@llur.landsh.de

 


Sonderausstellungen

im Elbmarschenhaus

 


Veranstaltungskalender

aktuelle Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

 


Service

rund um das Elbmarschenhaus

Prospektservice

Downloads

 

Logo NABU

NABU-Shop

 

Logo TiM e.V.

Touristinformation


 

Wir danken den
Unterstützern
der Ausstellung:

Sponsoren der Austellung im Elbmarschenhaus